Sonntag, 23. April 2017

Rezension "Die Flucht von Moser Island"


Inhalt: In einem abgelegenen Archipel wachsen Custo und Levita auf, Kinder noch. Doch sie sind anders: Erben einer verloren gegangenen Linie. Drachenmenschen. 
Unversehens werden sie in ihrem Paradies von teuflischen Kräften bedroht, denn der Krieg zwischen Gut und Böse ist noch nicht vorbei. Custo und Levita müssen schnell lernen, wollen sie ihr Leben nicht verlieren...
*Auszug aus dem Roman

Custo und Levita sind zwei recht interessante und besondere Kinder. Als etwas auf der Insel passiert müssen sie vorerst fliehen. Was genau die zwei dann machen solltet ihr am besten selbst lesen.

Das Buch hat eine super schöne Grundidee und die Autorin hat in diesem Roman eine tolle Welt geschaffen. An manchen Stellen war es leider etwas langatmig und der Schreibstil war manchmal etwas zäh zu lesen. Was aber mit etwas Übung wahrscheinlich noch besser werden kann. 

Fazit: Ein guter Fantasy-Roman den ich trotz mancher Abzugs-punkte sehr empfehlen kann.

Bewertung: 4/5 Sternen

Rezension "Be my Girl"


Nina Sadowsky, geboren in New York, war einige Jahre Vorsitzende einer Produktionsfirma und unterrichtet heute in LA Skriptentwicklung und Filmproduktion. Sie hat bereits zahlreiche Drehbücher geschrieben und Filme produziert. Sie ist verheiratet und hat 4 Kinder.
*Auszug aus dem Buch

Inhalt: Wenn zwei sich lieben und beide lügen.
Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen: Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Und je mehr Ellie  erfährt, desto tiefer wird die in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war...
*Auszug aus dem Buch

Meinung: 
Zuallererst mal etwas zum Schreibstil, mir persönlich hat er nicht zu 100% gefallen. Ich kam schwer rein und das blieb auch fast das komplette Buch lang. 

Das Cover ist sehr ansprechend, jedoch finde ich passt es nicht richtig zum Buch und zu einem Psychothriller was das Buch ja sein soll.

!!!Achtung Spoiler!!!

Ellie liebt Rob, weshalb sie dann auch zur Mörderin wird... aber ermordet man wegen einen Mann den man liebt obwohl man ihn nicht komplett kennt? 
Rob war mir absolut nicht sympathisch. Die Charaktere hätten viel mehr Tiefgründigkeit bekommen können! 

Die Idee der Handlung ist sehr gut aber leider viel zu verwirrend. Die Zeitsprünge haben tierisch genervt. Die Zeitsprünge von damals waren absolut durcheinander was echt störte. 
Ich wusste nicht was das Paar jetzt erreichen wollte und es wurde mir bis zum Ende hin nicht klar.

Fazit:
Das Buch hat mit dem Klappentext mehr versprochen als es eigentlich hält.

Bewertung: 2/5 Sternen mehr kann ich leider nicht geben.


Montag, 10. April 2017

Rezension


Geneva Lee war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht- vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit ihrer Royal-Saga um den königlichen Bad Boy Prinz Alexander begeistert sie die Leserinnen und stürmte die internationalen Bestsellerlisten. Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im mittleren Westen der USA.
*Auszug aus dem Roman

Inhalt: 
Eine Liebe, stärker als das Schicksal...
Faith hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männer hat sie seit Jahren abgeschworen- bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt, selbst wenn er noch so attraktiv ist wie Jude, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith als sie ahnt.
*Auszug aus dem Roman

Meinung: 
Die Autorin hat einen lockeren und angenehm zu lesenden Schreibstil. Der Einstieg in das Buch war sehr gut und sie hat mich von Anfang an gefesselt so das die Seiten nur so dahinflogen und das Buch schnell wieder beendet war.
Die Thematik des Buches ist ziemlich schwer. Die Autorin hat dennoch einen sehr tiefgründigen Roman geschaffen, ich konnte die Charaktere jederzeit verstehen und das was sie taten nachvollziehen. In vielen Büchern ist es leider so das die Emotionen und Gefühle der Charaktere nicht richtig rüberkommen. Das war in diesem Buch jedoch nicht der Fall! Die Autorin hat es geschafft die Gefühle und Emotionen so rüber zubringen das sie total echt waren.
In dem Roman sind Rückblenden eingebaut, wo man Stück für Stück erfährt, was in der Vergangenheit von Faith passiert ist. Die Geheimnisse wurden so immer mehr aufgedeckt.
Die Charaktere schließt man von Anfang an ins Herz, sie waren sehr tiefgründig ausgearbeitet.

Fazit: Secret Sins ist ein sehr schöner, grandioser Roman! Der eine klare Leseemphelung und 5/5 Sternen von mir bekommt!