Rezension


Titel: Jake Djones und die Hüter der Zeit
Autor: Damian Dibben
Verlag: blanvalet
Seiten: 347

Reihe
Teil 1: Jake Djones und die Hüter der Zeit
      Teil 2: Jake Djones In der Arena des Todes
Teil 3: Jake Djones Die Dynastie des Bösen 

InhaltJake Djones führt ein ganz gewöhnliches Leben – bis er eines Tages vom Geheimbund der Geschichtshüter erfährt. Die Agenten dieses Bundes eröffnen Jake nicht nur, dass er durch die Zeit reisen kann, sie benötigen auch noch seine Hilfe. Der skrupellose Prinz Xander Zeldt will die Vergangenheit nach seinem Willen verändern und der Welt damit für alle Zeit seine Herrschaft aufzwingen. Gemeinsam mit den besten Agenten der Geschichtshüter begibt Jake sich auf eine gefährliche Mission ins Venedig des 16. Jahrhunderts. Das Schicksal der Menschheit hängt allein von ihrer Entschlossenheit ab – in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft …

Cover: Das Cover des Buches finde ich sehr ansprechend und super gestaltet.

Meinung: Anfangs kam ich in das Buch schwer rein doch das legte sich schnell. Die Hndlung ist sehr spannend gestaltet und die Charaktere sind toll Charakterisiert. Dieses Buch ist zudem sehr lehrreich was geschichtliches angeht bin gespannt wie es weiter geht!

Fazit: Dies ist ein tolles Buch voller Abenteuer

Bewertung: 4/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen